termine

18.9.2010 | Neuerscheinung: Hatsche Stratsches-Luftballon

Rechtzeitig zur Wien-Wahl! Die ultimative Satire auf die traurige Realitität des Umgangs rechter Parteien mit Ausländern in Österreich erscheint beim Innsbrucker Kyrene-Verlag.

Von: Peter Clar, Stefan Domenig und Sascha Mikel.

Weitere Informationen unter: www.hatsche.at

 

17.-25.9.2010 | Heilbronn,Freiburg,Innsbruck,Wien,Villach | Tournee mit der Jonas Birthelmer Band

Konzert/Lesung der Jonas Birthelmer Band und Peter Clar

Das Über-setzen. Sprache und Identität
 
mit:
Jonas Birthelmer (Gesang, Klavier)
Hannah Schwegler (Gesang, Cello)
Timo Ernst (Schlagzeug)
Raphael Jung (Bass)
Goran Kojic
(Keyboards)

Termine:
- 17.9., 20.30 Uhr Ebene 3, Heilbronn
- 18.9., 20.00 Uhr Jazzhaus, Freiburg (mit Sonic Total)
- 23.9., 19.00 Uhr Arzler Alm, Innsbruck
- 24.9., 20.30 Uhr Sargfabrik, Wien
- 25.9., 20.00 Uhr Großer Bambergsaal (ehem. Parkhotel), Villach

 
Der gebürtige Kärntner und in Wien lebende Autor Peter Clar und die Jonas Birthelmer Band aus Mannheim/Freiburg/Wien setzen über! Sie überschreiten geographische und künstlerische Grenzen um in einer gemeinsamen Konzertlesung Antworten zu suchen auf die Fragen nach dem eigenen Ich. Was sind wir, was tun wir und was denken wir. Und wer entscheidet darüber? Gaukeln wir uns unsere Selbstbestimmtheit nur vor? Die eigene Identität ist ein Konstrukt, das letztlich keinen Halt, nur Anhaltspunkte gibt. Erfahrungen, Tätigkeiten, Bekanntschaften, Reisen, Augenblickliches beeinflussen und verändern es.
 
Die Popmusiker und der Schriftsteller zelebrieren hier das Gemeinsame und tönen zusammen von der Bühne. Texte werden zu Songs und umgekehrt. Keine Grenzen mehr und doch so viele. Identität, Wurzeln, Heimat, Exil und neue Heimat. Davon werden Sie in mindestens vier Sprachen sprechen, singen, flüstern, rufen, werden auf den Saiten schlagen und in die Tasten greifen. Die Band lässt tanzen und musikalisch genießen, der Autor lachen, nachdenken und stolpern über sein Sprachspiel.
 
Weitere Informationen unter:

Kontakt und Vorverkauf:
- Peter Clar: 0650/4244491
- Hannah Schwegler: 0650/2709663

Eintritt in Wien und Villach (Abendkasse/Vorverkauf): 12/10 bzw. 6/5 €. Beim Kauf einer CD oder eines Buches gilt die Eintrittskarte einmalig als 4€-Gutschein!

 

4.9.2010 | 16.00-18.00 Uhr | 7Stern-Bühne (Wien, Prater, Jesuitenwiese)

Die AutorInnenlesung Linkes Wort steht beim 64. Volksstimmefest (4. und 5. September 2010) unter dem Motto: "Abgeschoben. Rassismusrepublik Österreich."

Am 4.9. lesen: Güni Noggler, Petra Ganglbauer, Stephan Eibl Erzberg, Wolf Goetz Jurjans, Traude Korosa, Manfred Bauer, Ruth Aspöck, Helmut Rizy, Hilde Schmölzer, Eva Jancak, Benjamin Turecek, Andrea Maria Dusl, Peter Clar, Grace Marta Latigo und Erwin Riess.

Weitere Informationen unter: http://www.linkes-wort.at/prog_2010.html

 

 

16.4.2010 | 17.00 Uhr | HS 30, Universität Wien

Öffentliche Veranstaltung im Rahmen des Proseminars "Zwischen zwei Sprachen - Spuren des Slowenischen in der Kärntner Gegenwartsliteratur".

Vortrag/Lesung: Fabjan Hafner (Universität Klagenfurt):
"Moj mein dvojni doppeltes jaz Ich" (Jani Oswald). Ein Beitrag zur vorläufigen Ent- und nachhaltigen Verwirrung einiger Traditionsstränge der beiden Kärntner Literaturen

Moderation: Peter Clar

Im Rahmen des von Peter Clar geleiteten Proseminars "Zwischen zwei Sprachen - Spuren des Slowenischen in der Kärntner Gegenwartsliteratur" ist der  Klagenfurter Literaturwissenschaftler, Übersetzer und Autor Fabjan Hafner zu Gast. In seinem Vortrag spricht Fabjan Hafner über die Geschichte der Zweisprachigkeit im Lande von den Freisinger Denkmälern bis 2011, über die Verlagssituation (Hermagoras, Drava, Wieser), die Übersetzungsgeschichte (Perkonig, Handke, Olof, Köstler, ...) und die Zeitschriftenlandschaft (mladje [1960-1991], rastje ). Außerdem liest er auch aus eigenen Texten, die er in beiden Kärntner Landessprachen verfasst. Im Anschluss daran gibt es die Möglichkeit für das Publikum zu einem Gespräch mit Fabjan Hafner.

Der Vortrag/die Lesung findet im Hörsaal 30, des Hauptgebäudes der Universität Wien (Dr. Karl-Lueger-Ring 1, 1010 Wien) statt.

Eintritt frei!

 
Weitere Beiträge...