16.4.2010 | 17.00 Uhr | HS 30, Universität Wien

Öffentliche Veranstaltung im Rahmen des Proseminars "Zwischen zwei Sprachen - Spuren des Slowenischen in der Kärntner Gegenwartsliteratur".

Vortrag/Lesung: Fabjan Hafner (Universität Klagenfurt):
"Moj mein dvojni doppeltes jaz Ich" (Jani Oswald). Ein Beitrag zur vorläufigen Ent- und nachhaltigen Verwirrung einiger Traditionsstränge der beiden Kärntner Literaturen

Moderation: Peter Clar

Im Rahmen des von Peter Clar geleiteten Proseminars "Zwischen zwei Sprachen - Spuren des Slowenischen in der Kärntner Gegenwartsliteratur" ist der  Klagenfurter Literaturwissenschaftler, Übersetzer und Autor Fabjan Hafner zu Gast. In seinem Vortrag spricht Fabjan Hafner über die Geschichte der Zweisprachigkeit im Lande von den Freisinger Denkmälern bis 2011, über die Verlagssituation (Hermagoras, Drava, Wieser), die Übersetzungsgeschichte (Perkonig, Handke, Olof, Köstler, ...) und die Zeitschriftenlandschaft (mladje [1960-1991], rastje ). Außerdem liest er auch aus eigenen Texten, die er in beiden Kärntner Landessprachen verfasst. Im Anschluss daran gibt es die Möglichkeit für das Publikum zu einem Gespräch mit Fabjan Hafner.

Der Vortrag/die Lesung findet im Hörsaal 30, des Hauptgebäudes der Universität Wien (Dr. Karl-Lueger-Ring 1, 1010 Wien) statt.

Eintritt frei!